Keilriemen

verschweißbare PU-Keilriemen
aus Polyurethan und Polyester

Muster anfordern Beratung

Keilriemen für Ihre Anlagen und Prozesse

PU-Keilriemen kommen für vielfältige Anwendungen in der Antriebs- und Fördertechnik zum Einsatz. Oft werden extrudierte Keilprofile auch als Führungs- bzw. Mitnehmerelemente auf Transportbändern aufgeschweißt. BEHAbelt verarbeitet hochwertige Materialien, die auf Wunsch mit speziellen Eigenschaften wie UV-C-Beständigkeit, metall- bzw. röntgendetektierbar oder antistatisch ableitend versehen werden können.

PU75A rot glatt

PU80A orange glatt

PU85A saphirblau glatt

PU85A grün glatt

Welche Eigenschaften haben die BEHAbelt Keilriemen?

BEHAbelt bietet eine Vielzahl an unterschiedlichsten Keilriemen. Je nach Einsatzgebiet und Anwendung können die Profile durch sogenannte Zugträger verstärkt werden (Polyester, Aramid, Stahl und verschweißbares Glasfaser-PU). Dank verschiedener Shore-Härtegraden und Oberflächen (glatt, rau), werden optimale Antriebs- und Transporteigenschaften sowie eine lange Standzeit gewährleistet.

Aus welchem Rohmaterial bestehen die Keilriemen?

BEHAbelt verwendet zur Herstellung von Keilriemen hochwertige PU- (Polyurethan) und TPE- (Polyester)-Materialien, die eine optimale Performance und lange Lebensdauer in Antriebs- und Fördertechnik-Anwendungen garantieren.

In welchen Größen gibt es die BEHAbelt Keilriemen?

Grundsätzlich werden alle Keilprofile mit Radien an den Kanten gefertigt. Die Abmessungen sind gemäß den Normen DIN 2215 und ISO 4184.
Kleinere und mittlere Geometrien sind 6 x 4 mm (Y), 8 x 5 mm (M), 10 x 6 mm (Z), 13 x 8 mm (A) und 17 x 11 mm (B). Bei größeren Lastanforderungen stehen Keilriemen in den Dimensionen 22 x 14 mm (C) und 32 x 20 mm (D) zur Verfügung.

BEHAbelt ist Spezialist für die Ausführung von Sondereigenschaften bei Rundriemen

Durch die eigene Fertigung und der Kenntnis über industrielle Anforderungen, ist BEHAbelt in der Lage die Keilriemen mit zusätzlichen Eigenschaften zu versehen und so Ihren Produktionsprozess zu optimieren.

 

Folgende Sondereigenschaften werden angeboten:

PU safe

PU Safe (Metall- und Röntgen-detektierbare Keilriemen): Diese PU-Keilriemen leisten einen wichtigen Beitrag zur Lebensmittelsicherheit, denn Kunststoffpartikel können so von Metalldetektoren und Röntgengeräten erkannt werden.

hydrolysis resistant

Hydrolyse-Beständigkeit (HY): Die Verwendung hydrolysebeständiger Rohmaterialien garantiert eine längere Standzeit gerade in feuchter Umgebung, bei höheren Temperaturen und regelmäßiger Reinigung.

uv-bestaendig

UV-C-Beständigkeit: Durch spezielle Zusatzstoffe wird die Beständigkeit der Keilriemen gegenüber UV-C-Wellen erhöht, die bei herkömmlichen Kunststoffen zu frühzeitiger Alterung führen können. Somit wird die Lebensdauer der Riemen verlängert, gerade wenn UV-C-Strahler zur Oberflächenentkeimung im Einsatz sind.

antistatisch

Antistatisch ableitend: Durch den Zusatz spezieller Additive wird elektrostatische Aufladung automatisch über die Gleitunterlage bzw. Umlenktrommel abgeführt, was z.B. in der Papierindustrie eine bessere Übergabe von Produkten gewährleistet und Beschädigungen von elektronischen Bauteilen im Förderabschnitt verhindert.

Kälteflexibilität

Kälteflexibilität: Für Anwendungen im Tiefkühl- und Niedertemperaturbereich bieten wir Materialkombinationen, die bei Temperaturen bis -30°C ihre Flexibilität und Produkteigenschaften behalten.

PU Plus (reduzierte Dehnung): Die einzigartigen BEHAbelt-Materialien PU75A und PU85A „PLUS“ optimieren das Dehnungsverhalten der Keilriemen, sprich die Dimensionsstabilität, in kritischen Anwendungen.

Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelsicherheit: FDA/EC-Konformität für alle Profiloberflächen. USDA-Konformität für glatte Profiloberflächen.

Alle Keilriemen auf einen Blick

 

In welchen Anwendungsgebieten werden Keilriemen überwiegend eingesetzt?

Das vielfältige Angebot von Keilriemen aus PU und TPE von BEHAbelt erlaubt die optimale Auswahl des am besten geeigneten Produkts für Anwendungen in der Transport- bzw. Antriebstechnik.

 

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über einige typische Anwendungsgebiete.

Lebensmittelindustrie (z.B. Transport von geschnittenen Produkten in Slicer-Linien, Vereinzelungen)

Poly-V (Keilrippenriemen) in Rolle-zu-Rolle-Fördersystem

Keilriemen im Tangentialantrieb

BEHAbelr Rundriemenprofile

Welche weiteren Profile gibt es neben Keilriemen?

Generell ist es empfohlen, dass für Keilriemen nach DIN 2215 passende Keilriemenscheiben nach DIN 2217 verwendet werden. Außerhalb der normierten Geometrie werden Keilriemen mit gewölbter Oberfläche, steileren Flankenwinkeln eingesetzt. Weitere Sonderausführungen sind Keilrippenriemen (Poly-V), Parallelkeilriemen, Spitzkeilriemen und Doppelkeilriemen.
Eine ähnlich große und vielfältige Gruppe stellen die Rundriemen dar. Diese gibt es als Variante auch als sogenannte Hohlrundriemen, welche mit einem Nippel mechanisch verbunden werden können.
Darüber hinaus bietet BEHAbelt Sonderprofile wie T-Profile, Quadrat- oder U-Profile und jede Menge weiterer Sonderprofile, die dank unseres eigenen Werkzeugbaus kundenspezifisch entwickelt und gefertigt werden können.

Werden Keilriemen auch als Führungsprofile bei Bändern eingesetzt?

Ja, Keilriemen werden häufig als Führungsprofil auf der Laufseite eines Bandes eingesetzt, um den Geradeauslauf von z.B. langen und/oder schmalen Transportbändern zu unterstützen bzw. um Querkräfte bei seitlicher Produktaufgabe abzufangen.
Weiterhin können die Keilriemen als Randbegrenzung anstatt Wellenkanten aufgebracht werden.
Die Keilriemen können glatt oder gezahnt ausgeführt werden.

Wie verschweiße und verbinde ich Keilriemen richtig?

Keilriemen von BEHAbelt können als Meterware bezogen, endlos konfektioniert, geliefert oder vor Ort verschweißt werden.
Für das Verschweißen der Keilriemen gibt es zwei Arten, entweder Stoßverschweißung (bei unverstärkten Profilen) oder Überlappverschweißung (bei Profilen mit Zugträger).

 

Vereinfacht dargestellt, erfolgt der Schweißvorgang hauptsächlich in vier Schritten:

Keilriemen vorbereiten

Hier werden die Riemenenden mittels Gehrungsschnitt oder geradem Schnitt abgeschnitten (z.B. mit BEHAbelt AS02).

Riemen in Führungseinheit bzw. Schweißgerät einspannen

Bei der hier gezeigten Reibschweißmaschine RS02 ist die Führungseinheit integriert. Bei dem Verwendung von Schweißspiegeln wird eine zusätzliche  Führungseinheit bzw. -Zange (z.B. FZ01 Vario oder FZ02/3) benötigt, um die perfekte Ausrichtung der zu verbindenden Riemenenden zu erreichen.

Riemenprofil verschweißen

Die durch Friktion entstandene Hitze bei der Reibschweißmaschine verbindet den Riemen in Sekunden. Bei der Verwendung von Schweißspiegeln werden für PU-Riemen 290°C benötigt, für TPE-Riemen 240°C. Die BEHAbelt-Schweißgeräte (z.B. EErgo) sorgen für eine konstante Schweißtemperatur auch bei unterschiedlichen Umgebungstemperaturen.

Dieses Video veranschaulicht die Funktionsweise der Reibschweißmaschine.

Riemen säubern

Nach dem Schweißvorgang und der Abkühlzeit muss nur noch der Schweißwulst mittels eines Seitenschneiders (BEHAbelt SE02) oder scharfem Messer entfernt werden.

Eigenschaften der Zugträger im Vergleich

Der Einsatz von Zugträgern in Riemenprofilen sorgt je nach Typ für mehr oder weniger Arbeitsdehnung, wobei sich die Steifigkeit dazu gegensätzlich verhält.

BEHAbelt Rundriemen kaufen

Wo kann ich BEHAbelt Keilriemen kaufen?

Keilriemen erhalten Sie beim technischen Fachhandel oder direkt bei BEHAbelt.

Wir legen Wert darauf, Sie mit unserer Erfahrung bei der Auswahl des geeigneten Keilriemens für Ihre Anwendung zu unterstützen.

Alle Keilriemen auf einen Blick Muster anfordern

Weitere Riemenprofile von BEHAbelt

Je nach Fördergut, werden unterschiedliche Riemenprofile benötigt. BEHAbelt ist spezialisiert auf die Herstellung extrudierter thermoplastischer Riemenprofile. Dank des eigenen Werkzeugbaus und moderner, flexibler Produktionsanlagen können wir auch kundenspezifische Profile schnell und kostengünstig herstellen.